Aktuelles & Termine

 
Sonntag, 05.05.2019

Vogelstimmenwanderung

Ein herrlicher Spaziergang am Sonntagmorgen


Wer hätte das gedacht, dass der Wettergott, entgegen der Vorhersagen, mit uns war.

 

Bei Sonnenschein, aber kühlen Temperaturen, ging es am Parkplatz Othelms morgens

um 07:00 Uhr los. Außer den Vögeln war nichts und niemand zu hören, also optimale Bedingungen die Vogelstimmen am Sonntagmorgen zu orten.

 

Bereits am Parkplatz waren schon viele Arten zu hören. Im wahrsten Sinne des Liedes,

Amsel, Drossel, Fink und Star, waren das auch die ersten Vögel die sich zeigten und ihr

Lied schmetterten.

 

Es sollte aber noch besser kommen. Ein Trauerschnäpper, diese Art gehört eher zu den

seltenen Vögeln die man zu Gesicht bekommt, lies seinen Gesang hören.

 

Nachdem wir dann ein Stückchen Wald durchquert hatten, hier riefen Dohlen und Sommergoldhähnchen piepsten in den Fichten, kamen wir auf die offenen Wiesen und Felder.

 

Thorsten unser Leiter und ich trauten unseren Augen nicht. Auf einem Pfahl, am Rande des Ackers, entdeckte ich einen Steinschmätzer. Es sollte aber noch besser werden. Nach längerem Halt und Beobachtung, wir suchten lange den Acker mit unseren Ferngläsern ab, entdeckten wir fünf Exemplare.

Das war klar das Highlight des Tages. Alle waren begeistert, diese schönen Vögel in der Nähe von Oberkalbach zu entdecken.

 

Insgesamt hörten und sahen wir 34 Vogelarten, damit hatte sich der Tag gelohnt.

 

Nach ca. zweieinhalb Stunden ging die Führung zu Ende und alle fuhren mit zufriedenen Gesichtern nach Hause.